S

Ich öffne mein Postfach und sehe, dass Matti mir geschrieben hat. Es ist das erste Mal seit zwei Monaten, dass er mir schreibt, und obwohl ich weiß, dass ich mich um ihn nicht sorgen muss, tue ich es natürlich ein wenig. Er schickt ein sonniges Bild von sich und eine kurze Erklärung, er hat viel zu tun und kommt selten ans Internet. Wahrscheinlich ist es besser so, aber er fehlt mir mal wieder.
Ich versuche, Lea anzurufen und ihr alles zu erzählen, aber sie geht nicht dran. Auch von ihr habe ich seit zwei Tagen nichts gehört, und das ist absolut ungewöhnlich. Es macht mir Angst, es fühlt sich an, als wolle sie mich nicht sehen. 'Quatsch', denke ich mir und schreibe ihr, ob wir uns heute Nachmittag sehen wollen.

Stunden später schaue ich fast minütlich aufs Handy. Lea hat sich immer noch nicht gemeldet, nichtmal eine kurze sms. Ich versuche erneut, sie anzurufen, dann gebe ich auf. 'Sie ist bestimmt beschäftigt', versuche ich mir einzureden und an etwas anderes zu denken. Nur mit was? Ich antworte Matti auf seine Nachricht, ich schreibe Michi, ich gehe eine Runde laufen und versuche, den Gedanken aus meinem Kopf zu bekommen, dass irgendwas nicht in Ordnung sein könnte. Es ist nur so ein Gefühl, dass etwas nicht stimmt.
Aber es fühlt sich öfter so an, seit ich ausgezogen bin. Es ist, als ob die Entfernung zwischen Lea und mir sich auch durch die Zeit zieht, in der ich wieder nebenan wohne und theoretisch genauso viel Zeit habe wie letzten Sommer. Doch es ist nichts wie im letzten Sommer und momentan hab ich fast das Gefühl, dass ich die einzige bin, die versucht, es wieder zu kitten.

Kommentare:

  1. Der einzige Ort, den ich bei Regen mag, ist das Meer.

    AntwortenLöschen
  2. Weiß ich auch nicht, ist irgendwie so.

    AntwortenLöschen
  3. Ich wohn im Norden, also nicht so weit. Ich hab 'nen Onkel auf Sylt. Das dauert ungefähr vier Stunden.

    AntwortenLöschen
  4. Musst du besser wissen als ich, ich wohn in Hamburg.
    Mal gucken, wann ich's schaffe.

    AntwortenLöschen