S

"Du?", frage ich Malte mit Herzklopfen. "Na, was kommt jetzt wieder?", witzelt er und grinst. Ich hole tief Luft. "Sind wir eigentlich zusammen, oder ist das mehr so,.... so....", versuche ich, den Satz vernünftig zu beenden.
Eine Weile sagt er nichts und ich befürchte das Schlimmste. Wäre es das, was er wollte, würde er nicht zögern, oder? Schließlich antwortet er: "Habe ich auch schon überlegt." Dabei sieht er auf mich herunter. "Was willst du denn? Ladies first", lacht er. Findet er das witzig? Ha, ha.
"Ich will mit dir zusammen sein", sage ich unter Aufbringung meines gesamten Mutes. Schließlich weiß ich nicht, wie er das sieht. Und es klingt plötzlich nicht so, als fühle er das Gleiche. Er schweigt weiterhin und ich spüre, wie es mir die Kehle zuschnürt. Ich bin kurz davor, einfach zu sagen: 'Egal, ich geh jetzt besser', und nie wieder in dieses Zimmer zurück zu kehren. Aber irgendwas hält mich bei ihm, in seinen Armen. "Ich geb ganz offen zu, ich weiß nicht, was ich will", beichtet er. "Und es fällt mir schwer, mich festzulegen. Bald bist du über alle Berge und ich bin immer noch hier..." "Aber", unterbreche ich ihn, "du kannst das nicht als Grund nehmen. Es ist noch der ganze Sommer. Und es ist ja nicht so, dass es sicher ist, dass ich gehe." Er seufzt und entgegnet: "Da hast du auch Recht. Und ich will auch eher was festes. Aber ich... es fällt mir einfach tierisch schwer, mich festzulegen." "Mmh", mache ich nur. Eine Weile sagt keiner was, dann halte ich es nicht mehr aus. "Aber kannst du nicht verstehen, dass ich das wissen will?", frage ich ihn. "Doch, auf jeden Fall. Ich hab da ja auch schonmal drüber nachgedacht. Aber ich kann mich nicht entscheiden." Was soll das denn? Entweder er will es, oder er will es nicht, verdammt. Ich möchte weg hier, gehen, Lea anrufen und ein Krisengespräch führen. "Wenn du es nicht willst, sollten wir es lassen."
Er schaut mich fragend an, lockert aber nicht seinen Griff. Stattdessen drückt er meinen Kopf an seine Brust, hält mich fest. Von seinem Geruch werde ich benommen. Im Laufe des Abends schneidet keiner von uns das Thema wieder an.

Ich sitze zuhause und schreibe einen Brief, natürlich an ihn. Ich weiß, ich werde ihn nie abschicken, aber es hilft mir, um meinem Ärger Luft zu machen. Eigentlich hat er ja nie was falsch gemacht, weswegen es nicht fair wäre, es an ihm auszulassen. Und doch fühlt sich alles falsch an. Mein Handy vibriert. Und tatsächlich, wider Erwarten ist es Malte.  'Schön, dass du da warst :* schlaf schön und träum was süßes.' Na, dann. Sicher hat er ein schlechtes Gewissen. Einen Moment überlege ich, was ich antworten soll. Dann schaue ich auf den Brief und werfe kurzerhand das Handy aufs Bett. Tja, der kann jetzt mal darüber nachdenken, was er will. Entweder mich - oder nicht. Keine halbe Sachen mehr.

Kommentare:

  1. Genau, richtige Einstellung!

    Okay. :*
    Heute kann ich die aber nicht mehr machen, gehe bald/gleich schlafen. :*

    AntwortenLöschen
  2. Sagst Du ihm, dass Du das so nicht willst? Ich mein, Du hattest ja schon gesagt "Wenn Du es nicht willst, sollten wir es lassen", aber vermutlich hat er das ja nicht so richtig geschnallt. Aber ich finde auch, dass er mal sagen sollte, was denn nun Sache ist!

    AntwortenLöschen
  3. Tja, klingt irgendwie beides nicht nach DER Lösung, die ich gesucht hab... Naja. Eines Tages wir die Medizin so weit sein... Ich glaub da fest dran.
    Tja, der Platonische Sexfreund ist die Erfindung von mir und ihm. Wenn wir uns in der Öffentlichkeit sehen oder treffen, geben wir die beste vorstellung von "beste Freunde" ab. -Sobald die Tür zu geht nicht mehr... Deswegen ist er eine platonischer Sexfreund. Weil wir immer sagen "Wir? Nein! Wir wären ein schreckliches Paar!" (wären wir auch. Aber genau das macht es so reizvoll)

    AntwortenLöschen
  4. Danke Süße. :*

    Ich schau mir heute noch die Bilder an. :*

    AntwortenLöschen
  5. Äh, Schatz ich hab die E-mail nicht bekommen. oO

    AntwortenLöschen
  6. Ich hab' mein Blogadresse schon tausend Mal geändert. :D Ich hatte schon zwölf Blogadressen - für sieben Blogs. Ich glaube, ich mach' die immer so offensichtlich oder keine Ahnung. o.O Ich müsste sowas voll unoffensichtliches nehmen, wie "kuwegu.blogspot.com", aber das hört sich doof an und außerdem hätt' ich dann trotzdem Angst. xD
    Aber ich weiß es auch noch nicht genau... Ich warte jetzt erstmal die Klausurphase ab, da hab' ich ja eh keine Zeit - und seh dann Ende Juni weiter... Vielleicht fällt mir ja auch was unoffensichtliches ein, was sich nicht so scheiße anhört; was weiß ich, "Briefe an niemanden" auf Latein oder so. Ich kann ja meine Lehrerin fragen, was das heißt oder mich selber damit beschäftigen. xD (Eigentlich) kann ich ja Latein. ^^ - Nur der Rest meiner Familie halt nicht.

    Achsooo... :( Das ist aber doof. :/ Du musst ihm irgendwie zeigen, dass Du nicht so eifersüchtig bist! :) Nur... ähm, das ist irgendwie schwierig. xD Aber irgendwann muss er's sagen. - ich meine, wie lange geht das schon? ..

    AntwortenLöschen