S

Ich lasse meinen Blick durch die Halle schweifen. Ich stehe mit Tess auf der einen Seite der Halle, während die Jungs, die nach und nach eintrudeln, auf der anderen Seite Körbe werfen. Die meisten kenne ich nur vom Sehen, Matti ist nicht hier, Phil habe ich auch ewig nicht gesehen.
Wir spielen eine Runde, ich bin besser als sonst. Vielleicht liegt es daran, dass ich über nichts außer dem Spiel nachdenken muss, vielleicht habe ich auch einfach einen guten Tag. "Kommt Leon eigentlich gar nicht mehr?", frage ich Tess und blicke sie an. Ich war lange nicht mehr in der Halle, hatte keine Lust auf die Sprüche und die Reibereien, obwohl mir eigentlich klar ist, dass ich hier hin gehöre.
"Nein, er ist doch umgezogen", antwortet Tess und blickt mich an. "Ohne tschüss zu sagen? Wohin?", empöre ich mich und ziehe mein Handy aus der Tasche. "Mir hat er auch nicht tschüss gesagt", entgegnet Tess, "er war einfach plötzlich weg, Berlin." Ich muss schlucken, es fühlt sich an, als würde so langsam alles auseinander bröseln. Leon weg, Matti nicht da, Phil auch nicht. Es war so ein schöner Sommer mit den Jungs, jetzt wollen sie scheinbar alle nur noch gewinnen. Ich weiß wieder, weswegen ich nicht mehr besonders Lust auf Herrentraining habe. Es ist zu ernst geworden.
'Ich dachte, wir sehen uns vielleicht heute in der Halle', schreibe ich eine sms an Phil. Fast sofort kommt seine Antwort. 'Bin gleich da'. Ich spüre Aufregung in meinem Bauch, schließlich habe ich ihn seit Monaten nicht gesehen. Kaum sms geschrieben. Nie telefoniert.
Es klingelt, jemand steht vor der Halle und will rein. Ich stehe auf, drücke den Türöffner, hoffe, dass es schon Phil ist. Und er ist es. Er betritt die Halle, sieht unverschämt gut aus. Er guckt in meine Richtung , grinst mich an. Er erinnert mich an Sommer. Alles scheint plötzlich warm zu sein, ich erinnere mich an den Geruch des warmen Holzes in der Halle, an das Quietschen der Turnschuhe auf dem frisch gewachsten Boden, an den Schweiß auf allen Armen, der sich im Laufe des Trainings immer miteinander vermischt hatte. Es klingt ekelig, aber es war jedesmal wunderschön. Selten hat Basketball so viel Spaß gemacht wie mit unseren Jungs. Nur zwei Mädels, acht Kerle, eine Menge zweideutiger Bemerkungen, aber nie Übergriffigkeit. Es war immer fair, wie unter Freunden. Es war immer schön. Und es ist Vergangenheit.

Tess und ich sitzen am Rand, sie ist Auswechselspieler und ich muss gleich gehen. Mir macht es wenig, da ich Phil noch gesehen habe. Ich verfolge nicht ihn mit den Augen, sondern den Ball, der jetzt auf ihn zugeflogen kommt. Er fängt ihn nicht richtig, haut sich die Finger an, verzieht das Gesicht. Ich muss lachen und gleichzeitig würde ich gerne für ihn pusten. Ein komisches Gefühl ist das.
Ich weiß, dass zwischen Phil und mir nie wieder was laufen wird. Ich bedaure das. Wir haben über den Sommer geredet, er fand mich toll, was ich erst gar nicht glauben konnte. Er sieht so verdammt gut aus, ist so witzig, so gebildet, so niedlich. Ich bin unbeholfen, ich passe nicht dazu, meine Nase ist zu groß, meine Augen zu klein. Und doch fand er mich gut. Und ich wollte mich nicht drauf einlassen, wegen Ana.
Es heißt, wenn eine Tür sich schließt, öffnen sich zwei neue. Wieso kommt es mir dann so vor, als würden meine Möglichkeiten immer weniger werden?

Kommentare:

  1. Achso, verstehe! :D
    Bis vor paar Tagen hätte ich dir geschrieben, dass alles komplizierter geworden ist, aber ich habs in Griff bekommen! Philipp war natürlich verletzt, aber beim Training, welches er dann gleich mit mir machen wollte, haben wir da bisschen unsere zweideutigen Witzchen über die Situation gerissen und das war dann wieder ok. Wir haben uns dann mit meiner Freundin in der Stadt getroffen - sie kennen sich ein wenig durch mich, und da meine Freundin bei mir geschlafen hat, konnte ich ihm nur ein Treffen zu dritt "anbieten". Naja und dann haben wir uns gegen Ende geküsst und sind dann Pärchenlike zur Haltestelle und als seine Bahn kam, hab ich ihn dann geküsst, was ihn glaube sehr überrascht hat! ;) Vor ein paar Tagen hat er mir einen wahnsinnigen Text geschrieben und ich hab ihn jetzt länger nicht mehr gesehen (bald wieder), aber ich denke, ich lass es laufen, einfach mal ohne Kopf, sondern mit Bauch. :) Ich halte dich auf dem Laufenden! ♥ Achso ja, das was hätte kompliziert werden können, war ein Typ, den ich neu kennengelernt hab, den ich sehr attraktiv finde und er mich auch, aber ich weiß jetzt, dass ich nichts von ihm will und so. :)

    Das mit diesen Gefühlen, die man aus der Vergangenheit wieder haben will, kenn ich. Same here im Moment!

    Ich umärmel dich ganz fest!! ♥♥

    AntwortenLöschen
  2. Och wie süß! ♥

    Ja, ich bin gespannt. Wir sehen uns heute kurz außerhalb es Trainings.
    Nein, der andere Typ spukt nicht mehr in meinem Kopf rum, nur als Kumpel. Auch ihn seh ich heute, und auch hier bin ich gespannt, weil ich nicht weiß, inwiefern er von seiner Seite aus handeln wird. Ich berichte! ;)

    Oh ich kenne das, dieses Schreiben mt vergebenen Typen und das leichte Herzklopfen dabei... Was fühlst du denn für Phil 1? Und Phil 2: vielleicht tut das Küssen dir ja ganz gut und vielleicht wird ja jemand daraus, der dich fest hält. Sowas kann sich ja auch alles entwickeln, weißt du? Erzählst du mir dann davon?

    Einen schönen Tag dir, egal was passiert, genieß es! ♥
    Freue mich auf deine Antwort!

    AntwortenLöschen
  3. Achso noch was wegen Phil 2 und weil du niht weißt, was du tun sollst: lass es einfach auf dich zu kommen! ♥

    AntwortenLöschen
  4. Okay zwei Tage später und alles wieder ganz anders aus! :D
    Bei dem Treffen mit Philipp habe ich gemerkt, dass das nicht so weitergehen kann und ich das auch nicht möchte - es hat mich einfach nicht glücklich gemacht. Und das hab ihm dann gesagt/geschrieben - teils, teils. Er hat es ganz gut aufgenommen und meinte, er ist zwar in gewisser Hinsicht "traurig", dass das vorbei ist, aber es wird die Zeit und das Training trotzdem genießen...blah blah, alles gut.
    Ja und mit dem Typen, den ich eigentlich als Kumpel gespeichert hab, ist es noch nicht ganz klar - er ist wahnsinnig attraktiv, aber verliebt bin ich nicht. Ich war ja bei ihm mit einer Freundin zum Horrorfilm gucken und ja, am Ende lag ich dann in der Mitte zwischen den beiden und hatte meinen Arm um seinen geschlungen und lag mit dem Kopf so halb auf seiner Schulter. Und das war angenehm :) Wir werden sehen, was da alles passiert. Ich berichte dir wie immer das Kommende! ;)

    Ui das klingt alles auch nicht ganz einfach - ich schicke dir eine Portion Klarheit!
    Was war denn gestern, ihr wolltet euch doch sehen? hat das geklappt oder hab ich was falsch verstanden?

    Danke, das wünsche ich dir auch!
    Hab dich lieb, mir tut es auch gut mit dir zu schreiben! ♥♥ Vielleicht finden wir nur einen anderen Weg als die Kommentare - wenn ich mir vorstelle, dass das jeder lesen kann, dann...naja :D Facebook hab ich nicht, das schließt sich also im Vornherein aus. Vielleicht finden wir was! :*

    AntwortenLöschen